Am vergangenen Freitag und Samstag hätte ich in Münster sein sollen, für das Kongress der AKPP. Das ist der Arbeitskreis Psychologie und Psychosomatik in der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, also eine Versammlung der Zahnärzte in Deutschland, die sich für Psychologie interessieren - darunter auch die Therapie von Zahnbehandlungsängsten.
Ich hatte mich angemeldet, wie jedes Jahr. Der Kongress wurde aber abgesagt, weil nur 25 Leute (!) sich angemeldet hatten (darunter bestimmt einige Psychologen auch).
Es gibt in Deutschland 70779 berufstätige Zahnärzte! Allein hier in Hamburg gibt es recht viele, die sogar damit werben, dass sie Angstpatienten behandeln können. Dann ist es doch peinlich, dass der Kongress abgesagt werden muss mit nur 25 Anmeldungen!!??