+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Wie funktioniert eine Paradontosebehandlung?

  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    794
    Bei einer Parodontosebehandlung werden die Zahnfleischtaschen gereinigt um den Knochenabbau zu stoppen. Eine Parodontoseerkrankung ist eine Infektionskrankheit die Lebenslang unter Kontrolle gehalten werden muss. Meistens geschieht dies in mehreren Terminen unter örtlicher Betäubung, zusammen mit Informationen dazu, wie Sie Ihre Mundhygiene verbessern müssen. Es ist aber wichtig, dass diese Informationen in der Praxis gegeben werden, wenn es erfolgreich werden soll und nicht über Google oder anderswo.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Mats Mehrstedt



  2. #2
    Junior Member
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    8
    Hallo, Herr Dr. Mehrstedt!

    Vielen Dank, für Ihre Antwort.
    Sie haben wohl recht damit, dass solche Informationen von dem betreffendem Zahnarzt selber gegeben werden sollten.
    Ich habe nur immer das Problem, dass ich mir vor lauter Aufregung und Angst nichts, von dem merken kann, was mir der Arzt sagt. Hier hätte ich es schwarz auf weiss. Und könnte es immer wieder durchlesen, bis ich es begriffen und behalten hätte. Das würde mir sehr helfen, da meine Therapeutin mit mir jeden Schritt der Behandlung, in der Phantasie durchgehen will. Und das kann sie nur, wenn ich ihr ganz genau und im Detail sagen kann, was gemacht werden soll und welche Komplikationen dabei vielleicht auftreten können. Denn nur dann kann sie mich auf alle Eventualitäten vorbereiten. Deshalb wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn sie mir ein bischen mehr und ausführlicher erzählen könnten, wie so eine Paradontosebehandlung aussieht.

    Vielen Dank und viele Grüße von
    Morgenroete.


  3. #3
    Administrator
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    794
    Hallo.
    es kann etwas unterschiedlich sein, je nachdem, bei wem Sie in Behandlung sind und wie weit die Erkrankung fortgeschritten ist. Normalerweise handelt es sich jedoch nur um eine gründliche Reinigung der Zahnfleischtaschen - unter örtlicher Betäubung - und diverse Tipps dafür, was Sie selbst tun können. Nehmen Sie am besten eine Freundin mit, die keine Angst hat und die Informationen gut behalten kann. Schreiben Sie vielleicht vorher eine Liste mit den Fragen, die Sie stellen wollen. Dann wird es alles einfacher. Wenn Sie damit einverstanden sind können sich Der Zahnarzt und die Therapeutin auch miteinander Ihre Probleme besprechen, dass ist meistens sehr hilfreich.
    MfG,
    Mats Mehrstedt


  4. #4
    Junior Member
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    8
    Endlich habe ich mich - auch durch Unterstützung einer Therapeutin - nach 10 Jahren wieder zum Zahnarzt getraut.
    Letzten Freitag habe ich mich röntgen lassen und mir schon mal einen Behandlungsraum angesehen. Nur von der Tür aus - aber immerhin.
    Die Besprechung mit dem Zahnarzt habe ich erst im August. Aber eine seiner Helferinnen hat mir schon gesagt, dass auf jeden Fall als erstes eine Paradontosebehandlung gemacht werden muß. Jetzt brauche ich Informationen darüber, wie so eine Behandlung abläuft. Damit ich mit meiner Therapeutin daran arbeiten kann. Und zwar in allen Einzelheiten.
    Außerdem hat mir die Helferin noch gesagt, dass eine frühere Wurzelentfernung von der früheren Zahnärztin falsch ausgeführt wurde und der Zahnarzt das jetzt noch einmal machen muß. Auch darüber brauche ich Informationen. Gott habe ich eine Sch..ßangst.
    Bitte, kann mir jemand hier, helfen?

    Vielen Dank.
    Morgenroete.


  5. #5
    Junior Member
    Registriert seit
    Aug 2005
    Beiträge
    8
    Hallo, Herr Dr. Mehrstedt!

    Vielen Dank, für Ihre Antworten. Sie haben wirklich sehr gute Ideen. Ich werde sie ausprobieren.

    Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

    Viele Grüße

    Morgenroete.


+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein