PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zahnbehandlungsängsten und die möglichen Folgen



Mehrstedt
25.11.2017, 17:19
Zahnbehandlungsängste können gravierende negative Folgen haben. Wer eine traumatische Zahnbehandlung erlebt hat - oder, nicht selten, mehrere - meidet es meistens, zahnärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Dies führt häufig dazu, dass Schäden an den Zähnen entstehen, die sonst nicht entstanden wären. Mit zunehmender Verfall des Zahnzustandes entstehen häufig Zahnschmerzen, Zähne brechen ab, manchmal im Sichtbereich.
Auch wenn es häufig Zahnschmerzen gibt, sucht man trotzdem nicht Hilfe. Man kann nicht richtig essen, man kann manchmal nicht die Zähne putzen, weil dies bei geschädigten Zähnen oft schmerzhaft ist. Man hat Angst, dass die Zähne abbrechen, vor allem in der Öffentlichkeit. Man meidet es deshalb, zusammen mit anderen Menschen zu essen. Manchmal zieht man sich komplett von sozialen Kontakten zurück und wird isoliert und einsam. Dies kann zu Depressionen und andere psychischen Problemen führen. Man kann wegen dem Zustand der Zähne den Arbeitsplatz verlieren, oder den Lebenspartner. Viele meiden es, über diese Probleme zu sprechen. Manchmal weiss nicht einmal der EhepartnerIn davon. Es gibt Menschen, die täglich früher aufstehen, um Zähne im Sichtbereich aus Wachs zu basteln, damit der EhepartnerIn nichts mitbekommt. Ich könnte weiter erzählen. Die gute Nachricht hier ist aber, dass man diesen Zustand ändern kann. Es ist möglich, diese Ängste los zu werden und richtig kauen und lächeln zu können. Ohne Zahnschmerzen!