PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zähne weggebrochen



mimo
24.04.2012, 22:13
hab mal ne frage an euch. ich habe gehört,das wenn der zahn weggebrochen ist und nur noch stummel zu sehen sind,
muss mann ja die reste herausgraben. und es soll einfacher sein (schmerzfreier) als wenn ein ein ganzer gezogen wird????
da ich nun schon jahrelang nicht mehr beim za war,habe ich einige reste im hinteren bereich in meine mund. was würdet
ihr vorschlagen? vn oder lachgas. ich habe panische angst, nicht vorm za sondern vor den geräuschen,instrumenten,geruch
und die scham vorm mund auf machen vor einer fremden person.und wenn ich die sprüche noch von früher so höre....
nun haben sie sich mal nicht so usw..! ich habe panische angst.habe auch schon mal mit den gedanken gespielt
mit dem leben aufzuhören,klingt komisch aber ist nun mal leider so. aber habe mir gesagt ich muss da durch,will wieder
lächeln können, normal essen(nicht mehr unter schmerz)und mein leben genießen. meine gedanken sind meist immer
bei meinen zähnen(was davon übrig ist). bloß nicht zu fest darauf kauen,könnte ja noch meht kaputt gehen usw.

also wie schon gefragt,wie ist es ,wenn mann aus der narkose aufwacht? hatt mann schmerzen danach usw. oder ist lachgas besser?wie lange muss mann in der klinik bleiben bei der vn.

würde mich freuen über antworten von personen die es auch schonmal hinter sich hatten.

so werd nun langsam zu bett denn habe moren wieder mal nen harten tag vor mir

mfg eurer mimo

Mehrstedt
27.04.2012, 12:34
Hallo mimo,
wenn richtig betäubt ist sollen Zahnbehandlungen völlig schmerzfrei sein, ob die Zähne nun abgebrochen sind oder nicht. Das spielt keine Rolle. Sämtliche diese Fragen können in dem vorbereitenden Gespräch geklärt werden.

Beste Grüße,
Mats Mehrstedt

Dina
29.04.2012, 09:15
Hallo Mimo,

es ist super, dass du auf den Weg gemacht hast, nun lass der Angst nicht mehr Raum und mach dir einfach mal einen Termin bei einem ZA. Einfach erstmal einen Gesprächstermin oder vielleicht noch zum gucken und dann besprechen, wie man gemeinsam weiter geht, was gemacht werden muss.
Wenn du den richtigen ZA hast, dann hörst du keine Sprüche und ob es der Richtige ist, merkst du recht schnell in einem Gespräch.

Herr Mehrstedt hat z.B. sehr viel Ruhe und Geduld und wenn du möchtest erklär er alles. Mir mussten nach langer Abstinenz zwar keine Zähne gezogen werden, aber auch die Sachen die gemacht werden mussten waren schmerzfrei - und ich hatte riesige ANgst vor den Schmerzen.
Was die Geräusche angeht, probier es mal mit Musik.

Ob eine VN immer so sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt und wurde hier ja auch schon oft erörtert. Ich denke auch, dass man seine Ängste nur mit positiven Erfahrungen wegbekommt.

Bis vor 1,5 Jahren hab ich auch immer an ZA und Zähne gedacht und wie ich dass denn wohl hinbekomme, und wann ich in dieser Beziehung endlich mal "normal" werde.
Mittlerweile hab ich mit schon 2 Mal von mir aus einen Kontrolltermin gemacht und bin auch verhältnismäßig entspannt hingegangen, weil ich wusste, was passiert.
Bei Hr. Mehrstedt kannst du alles absprechen, es wird bei einem Termin nichts gemacht, wovon du vorher nichts wusstest, auch das ist eine enorme Erleichterung, dass man sich auf die Sachen vorbereiten kann.

Also, die viel Durchhaltevermögen und gib dir einen Ruck!

mimo
07.05.2012, 06:56
hatte eine woche urlaub daher antworte ich jetze erst.
dina danke dir für dein mut machen,habe am 16.mai mein vorabgespräch
bei herrn mehrstedt. ich hoffe mal das es nicht so schlimm wird,so wie es gerade
in meinen kopf abspielt dieser termin.ich muss es aber irgendwie schaffen,da es
nicht so weiter gehen kann,darf,soll :/ .
und ihnen herr mehrstedt auch ein dankeschön für die antw.

so muss nun zur arbeit

mfg mimo