PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diese schei......Angst



Mehrstedt
09.12.2009, 11:52
Das man Rückschläge hat bei einer Angsttherapie dieser Art kommt manchmal vor. Es stimmt nicht, dass es nicht "normal" ist. Man darf aber einen Rückschlag nicht als eine Niederlage empfinden. Ängste können sehr stark sein, es handelt sich ja hier auch um eine lebenswichtige Schutzfunktion. Wir wollen dieser Schutzfunktion nun etwas umprogrammieren, damit es möglich wird, zum Zahnarzt zu gehen. Da die Angst lernfähig ist, geht das auch. Nun weiss ich aufgrund der Anonymität hier nicht, um wem es geht. Aber es reicht manchmal aus, dass die Zeit zwischen zwei Terminen etwas zu lang war, oder wie hier, das die Belastungsgrenze offensichtlich erreicht war. So etwas muss man versuchen zu vermeiden. Wenn man das tut, geht es auch. Schreiben Sie uns am besten einen Mail, oder rufen Sie die Helferin an, damit wir einen Neuanfang starten können. Dann am besten vielleicht erstmal nur ein Besuch in der Praxis ohne Zahnbehandlung, so das wur uns etwas unterhalten können darüber, wie es weitergehen kann.
Schämen braucht man sich nicht für Probleme die man selbst nicht verursacht hat. Darüber müssen wir uns wohl auch nochmal unterhalten, vielleicht.
Mit besten Grüßen,
Mats Mehrstedt

Hasenfuss
17.12.2009, 21:26
Hi,
muß mir mal wieder so einiges von der Seele reden. Ich habe es vor ca. 2 1/5 Jahren geschafft zu Mehstedt zu gehen. Am Anfang war für mich auch alles top. Kleine eingriffe die ich super überstanden hatte. Dann der erste für mich etwas größere Eingriff und aus die Maus. Die Behandlung selber war nicht schlimm und auch Schmerzfrei. Aber als der nächste Termin anstand habe ich gekniffen. Ich saß vor dem Termin im Büro und war nicht in der Lage vernünftig zu arbeiten. Die Hände waren eiskalt und haben gezittert, mein Herz raste, ich hatte Durchfall und mir war speiübel. Ich habe mir immer wieder gesagt....Hallo, komm mal wieder runter, die letzten Termine hast Du doch auch hinbekommen. Aber es war nicht möglich. Mein Körper stand so unter Strom, einfach wahnsinn. Als ich dann den entschluß fasste, nicht zum Termin zu gehen, fuhr mein Körper alles wieder runter auf den Nullpunkt. Mir ging es wieder gut, als wenn nie was gewesen wäre. Das ist doch nicht normal. Ich bin leider nicht hin und habe auch nicht abgesagt. Ein paar Tage später habe ich mich grün und blau geärgert, und war doch fassunglos über meine Reaktion. Und anstatt dann soviel Mut zu haben um anzurufen und einen neuen Termin zu vereinbaren bin ich in mein altes Muster zurück....nichts tun. Nun sind es über 2 1/5 jahre her und ich ärger mich so über mich selber..ich hätte heute schon mit der Behandlung fertig sein können und richtig, richtig doll lachen können. An Mehstedt lag es nicht, der Doc ist echt top. Ich bekomme es einfach nicht gebacken meine Angst, bzw. es war ja den besagten Tag schon fast Panik, in den Griff zu bekommen. Das ist doch nicht normal. Ich laufe seit 3 geschlagenen Jahren mit einem abgebrochenen Schneidezahn rum. Den auf der anderen Seite bin ich auch bald los, wenn ich mich nicht in den Griff bekomme. Mein leben besteht jetzt schon aus isolation weil ich mich nicht mehr unter Menschen traue. Es ist ja nicht nur diese verfluchte Angst/Panik obwohl diese Faktoren 90% ausmachen, sondern auch mein Schamgefühl spielt eine Rolle. Ich schäme mich irrsinnig für mein Gebiss und jedes mal wenn ich beim Doc auf dem Stuhl saß wäre ich am liebsten vor scham im Erdboden verschwunden.....
Ach man, es ist echt zum verzweifeln und Menschen mit denen man drüber reden und ich meine richtig reden kann gibt es nicht, weil man nur belächelt wird. Es ist echt zum weglaufen...
LG
Bianca

Hasenfuss
17.12.2009, 21:26
Hallo Herr Mehrstedt,
viele Dank für ihre verstandenen und aufmunternde Worte. Ich werde versuchen im neuen Jahr ein Termin abzumachen. Ich weiß nicht ob ich meinen inneren Schweinehund dazu bekomme, der ist leider ganz schön mächtig. Ich will aber endlich, endlich mich dieser Angst stellen und bekämpfen. Mir ist es aber auch mega peinlich das ich ohne abzusagen einfach weg geblieben bin.
Hm, vielleicht werde ich Ihnen erst mal demnächst eine Mail schreiben, das ist evtl. einfacher für mich am anfang als anzurufen.
Bianca