PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich mag und kann nicht mehr...



jonnes
27.05.2008, 20:56
Hallo lebenswert,
das bist du ganz bestimmt! Das "nicht" kommt hier jetzt nicht mehr vor - ok? Du machst jetzt einen Neuanfang, der dir erstmal sehr schwer, fast unmöglich erscheint. Er ist aber möglich! Lass dich nur darauf ein und versuche in kleinen Schritten zu gehen.
Dein Bericht liest sich nicht widerlich, aber man kann dein Leid sehr gut herauslesen.
Kannst du uns sagen, aus welcher Gegend du kommst? Dann kann man nachschauen, ob es in deiner Nähe einen Spezialisten gibt. Wegen der Kosten gibt es eine Härtefallregelung. Vielleicht trifft das auf dich zu? Bei Harz4 sollte es eigentlich zu machen sein. Es gibt auf jeden Fall immer eine Lösung.
Deiner neuen Bekanntschaft kannst du ja sagen, dass du im Moment noch nicht in der Lage bist sie zu treffen. Erklärung gibt es später, wenn du darüber reden kannst.
Ich kann dir natürlich nichts über einen Behandlungsverlauf erzählen, ich bin ja kein Arzt. Und der kann dazu wohl auch erst wirklich etwas sagen, wenn er dich gesehen hat.Einen Anfang hast du schon gemacht, indem du hier geschrieben hast. Den Willen, etwas zu ändern hast du auch. Jetzt versuche in kleinen Schritten vorwärts zu gehen, vielleicht in ein ganz neues Leben?!
Lieben Gruß und ganz viel Glück wünscht Jonnes

nichtlebenswert
27.05.2008, 21:11
ich komme aus Hamburg...

ja, ein ganz neues Leben, das ist eigentlich das was ich mir seit 10 Jahren wünsche.... wenn nicht die verfluchte ANGST wäre...

Danke für Deine Worte!

jonnes
28.05.2008, 03:54
Guten Morgen Lebenswert,
Dann hol dir doch einen Termin bei Dr. Mehrstedt, Es wird wahrscheinlich sowieso dauern bis du einen Termin bekommst. Aber er ist darauf spezialisiert, Leute wie uns zu behandeln. Du kannst dich ja per Email an ihn wenden, wenn dir das Telefon zu direkt ist.
Gruß, Jonnes

nichtlebenswert
28.05.2008, 12:01
ja, der Termin... das ist etwas was ich oft versucht und bisher nie geschafft habe..

Und wenn ich dieses "kann dauer" lese (was mir durchaus bewusst ist..) dann wird es noch schlimmer :(

jonnes
28.05.2008, 13:52
Ach Mensch! So ein Spezialist ist nun mal ganz schön überlaufen. Was machen ein paar Wochen jetzt noch aus, nach 14 Jahren. Klar, wenn man sich erst mal entschlossen hat, etwas ändern zu wollen, dann will man es auch möglichst bald in Angriff nehmen. Erst recht, wenn da noch jemand wartet und man nichts erklären kann. Aber trotzdem musst du Geduld haben, mit den Terminen und auch mit dir selber. Etwas anderes fällt mir leider auch nicht ein.
Lieben Gruß, Jonnes

nichtlebenswert
28.05.2008, 14:20
argh... ich hab gerade nach langen überlegen und mit Schweissperlen auf der Stirn und zitternden Händen angerufen und wollte nach einem Termin fragen...

Leider waren keine Sprechzeiten und der Anrufbeantwortet hat mir nun einen mächtigen Dämpfer verpasst...

jonnes
28.05.2008, 15:12
Das ist doch aber schon mal ein Anfang! Ach wenn es nicht gleich geklappt hat. Ich finde dich übrigens super mutig! Ich hab mich nur getraut eine Email zu schreiben. Die Antwort hat auch eine Zeit gedauert, aber ich war unheimlich froh, dass mir geantwortet wurde. Der Termin ist ja auch erst im Juni. Aber ich bin jetzt schon ganz nervös und aufgeregt. Es geht also nicht nur dir so mit der Angst.
Wenn du dich traust, dann versuch es doch einfach später noch mal.
Lieben Gruß, Jonnes

nichtlebenswert
28.05.2008, 15:51
uh, im Juni ? ... ok das ist ja bald... aber wann hast du dir denn den Termin geholt ?

btw. kann mir jemand die fragen von oben noch beantworten vielleicht ?

Das Geldthema, das Zeitthema (extrem Behandlung in kurzer Zeit etc.)
gibt es sowas ?

jonnes
28.05.2008, 18:26
Ich hab meine Terminanfrage am 25.03. gesendet,hatte aber um ein Beratungsgespräch gebeten. Ich weiß ja nicht, ob die Beratungstermine noch ausgebuchter sind.
Zu den anderen Sachen kann ich leider nichts sagen. Es gibt oft erstmal ein Provisorium, aber das muss auch erst angefertigt werden, dauert wohl ein paar Tage. Aber vorher musst du ja behandelt werden, damit das Provisorium überhaupt eingesetzt werden kann. Dazu kann dann wirklich nur der Arzt etwas sagen. Zu den Kosten kann ich nur sagen, was ich bis jetzt gehört habe: Harz4 Empfänger brauchen nichts oder nur einen ganz geringen Teil dazubezahlen. Dann gibt es allerdings auch nur Standart, was aber völlig ok ist. Ansonsten einfach mal googlen?
Gruß, Jonnes

nichtlebenswert
28.05.2008, 19:09
autsch 3 Monate .. *schluckt und wird noch ein Stück weiter deprimiert*

Ich denke, solch ein Gespräch ist bei Leuten wie mir eh irgendwie "der Anfang" .. ich kann da ja nicht einfach hingehen und meinen Mund öffnen und dann gehts los... - leider, aber dafür gibt es halt viel zu viel Scham usw.

Ich werde mal googlen und hoffen das ich irgendwas zu den Kosten und vielleicht sogar zu sonem "Schnellbehandlungs-Zeugs" finde. Ansonsten hoffe ich darauf das sowas sicherlich bei dem hoffentlich irgendwann mal Gesprächstermin erläutert wird.

Hoffentlich schaffe ich es morgen nochmal anzurufen dort!

Möchte mich nochmal bei Dir bedanken für Deine Meinungen und Ratschläge, dankeschön!

jonnes
28.05.2008, 19:17
Dafür ist das Forum ja da, um Ratschläge und Meinungen auszutauschen. Ich brauche es auch immer wieder, dass mir jemand Mut macht und seinen Senf dazu gibt. Wir sitzen doch alle im selben Boot. Wenn ich kurz vor meinem Termin bin, hoffe ich auf deine aufmunterden Worte!
Einen schönen Abend wünsch ich dir, jonnes

jonnes
28.05.2008, 19:35
Ruf mal deine Emails ab!

nichtlebenswert
29.05.2008, 15:15
Danke für die Mail..

und, oh man schon wieder der AB dranne ... obwohl laut AB Gesprächszeiten sind ... *weint leise* ... ich mag nicht mehr :((

jonnes
29.05.2008, 17:31
Bitte lass den Kopf nicht hängen! Vielleicht haben sie ja Urlaub, oder so viel zu tun?
Versuch es doch mit einer Email.
Und bitte geh am Freitag mal in den Chat. Die Leute dort können dir bestimmt noch ein paar Fragen beantworten. Es gibt in dem Forum auch eine Telefon Hotline, für Notfälle. http://f3.webmart.de/f.cfm?id=145471 ist die Forumsseite. Schau dich dort einfach mal um.
Ganz lieben Gruß, Jonnes

ralf
29.05.2008, 19:50
Hallo lebenswert,

die Hotline steht bei Bedarf auch außerhalb der genannten Öffnungzeiten zur Verfügung. Kurze Mail genügt.

@jonnes: Danke für den netten Hinweis !



Viele Grüße

Ralf Berg
2. Vostand "Oralophobia e.V."
Verein für Patienten mit Zahnbehandlungsangst www.oralophobia.de

nichtlebenswert
29.05.2008, 20:03
Danke Ralf..

aber ich meinte den AB von Herrn Mehrstedt ;)

2112
29.05.2008, 20:13
hatte vor etwa 2 wochen meinen termin und glaube zu meinen ,das sie urlaub haben!mein nächster termin ist am 9.6.,ich weiß nicht ob sie nächste woche wieder da sind ,aber dann übernächste woche auf jeden fall!
viel glück!lg nina

Zirkon
29.05.2008, 21:23
Hallo,

schau mal in Dein Mail-Posteingang!

Du hast POST von mir!

:-)


Gruß aus dem Ruhrgebiet!

Mehrstedt
30.05.2008, 21:25
Wir sind Mittwoch und Freitag Nachmittags nicht da. Sommerurlaub fängt am 10.7 an.
MfG,
MM

nichtlebenswert
31.05.2008, 18:12
Ich rufe Montag nochmal an ... wenn ichs schaffe..

jonnes
31.05.2008, 19:02
Hallo Lebenswert,
du schaffst das! Du hast doch schon ganz viel geschafft und du hast dir noch so viel vorgenommen. Wir sind doch an deiner Seite.
Ich drück dir ganz doll die Daumen!
Lieben Gruß, Jonnes

Zirkon
01.06.2008, 21:28
Hallo Lebenswert!


Du bist auf den richtigen Weg:

Du hast Dich mit Deinen Problemen beschäftigt,

Du hast Dich hier im Forum angemeldet und tauschst INFOS aus.

Ein nächster Schritt wäre natürlich, einen TERMIN bei DR. MEHRSTEDT zu machen.

Ich kann Dir wirklich nur empfehlen, einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

DU BIST AUF DEM RICHTIGEN WEG!!!!!!!



Gruß ZIRKON


PS: Nicht vergessen.....UNSER TELEFONAT!!!!

nichtlebenswert
02.06.2008, 15:08
*fühlt sich gerade total mies obwohl er eben angerufen hat wegen einem termin*

... mitte September... autsch :(

alles irgendwie so aussichtlos im moment.. :(

jonnes
02.06.2008, 20:09
Hallo Lebenswert,
du wirst sehen, die Zeit vergeht schneller als du glaubst. Ich hab auch zuerst geglaubt, dass es ja noch so lange bis zum Termin ist und nun ist es schon fast soweit. Du schaffst es ganz bestimmt! Du hast doch bis jetzt schon so viel geschafft, dass letzte Stück kriegst du auch noch hin. Deine Bekannte wird diese Zeit auch noch warten können. So kannst du dich auch selber besser vorbereiten und dein neues Leben überdenken. Versuche ein paar Informationen zu deinen Fragen zu bekommen und freu dich einfach auf das was kommt. Es dauert wirklich nicht so lange, wie es dir jetzt vorkommt.
Alles Gute und viel Glück!
Jonnes

Cerho
02.06.2008, 20:18
Das kann ich nur bestätigen! Meinen Termin holte ich mir Anfang Juli für Anfang November. Das ist eigentlich ganz gut, du kannst dich auf diesen Schritt vorbereiten, und doch ist Besserung in Aussicht.

Zirkon
03.06.2008, 17:06
Hallo LEBENSWERT!


Du hast POST von mir; schau mal in Dein Postfach!


Lg ZIRKON


PS: Herzlichen Glückwunsch zum Termin!

nichtlebenswert
03.06.2008, 17:07
@zirkon
danke, werd ich...

kann mir denn niemand was zu meinen fragen bezüglich der dauer etc. beantworten ? (siehe seite 1)
muss auch nicht im detail sein, ganz grob würde mir schon reichen

jonnes
03.06.2008, 19:39
Hallo Lebenswert,
die Dauer der Behandlung richtet sich doch danach, was gemacht werden muss. Das kann dir wirklich nur der bahandelnde Arzt sagen, nachdem er dich untersucht hat.
Bei mir wurde gezogen und dann gleich ein Provisorium eingesetzt. Aber es waren nur zwei Zähne, die gezogen wurden.
Du hast Post!
Gruß, Jonnes

nichtlebenswert
03.06.2008, 21:10
hm, ja mir ist durchaus bewusst, dass nur ein Arzt der das Chaos mal gesehen hat eine ca. Zeitspanne sagen kann.
Könnte ja aber sein, dass es hier ähnliche "Schwerstfälle" wie mich gibt.

Zum Provisorium... wie genau muss ich mir das vorstellen ?

jonnes
04.06.2008, 18:21
Das Provisorium ist vorübergehender Zahnersatz. Nicht so hochwertiges Material, nicht so aufwendig verarbeitet. Kann man sich aber mit sehen lassen. Wird eingesetzt bis der richtige Zahersatz angefertigt ist und/oder alles verheilt ist - glaub ich.
Ich hab auch grad ein Provisorium und esse damit Nüsse, kann normal abbeißen usw.
Gruß, jonnes

nichtlebenswert
04.06.2008, 19:31
hm, sitzt das fest oder kann man das rausnehmen ? ... nüsse essen... *lacht* ... das hab ich 20 jahre nicht gemacht....

sieht man das ? also das es künstlich ist ? oder muss man dafür genau hinschauen ?
hast du irgendwelche einschränkungen damit ?

jonnes
04.06.2008, 19:39
man kann(muss zu reinigen) es rausnehmen, man sieht es wohl, aber nicht auf den ersten Blick. Es sieht besser aus als vorher!
Nüsse und Brötchen. Einige Leute haben schwierigkeiten, wegen der Krümel. Ich hab keine Probleme und fühl mich wohl mit dem Ding. Allerdings ist es nicht so lange haltbar. Ich hab immer ein bisschen Sorge, dass es durchbrechen könnte. Essen tu ich aber trotzdem, was ich will.
Gruß, Jonnes

nichtlebenswert
13.08.2008, 14:23
Hallo zusammen,
seit Monaten verfolge ich nun schon dieses Forum, und möchte mich als erstes einmal dafür bedanken das sowas eingerichtet wurde!

Oft hab ich hier Dinge gelesen bei denen mir ganz anders wurde, richtig schlecht sogar, oft habe ich den Browser einfach zugeklickt weil mein Magen auf dem Kopf stand...
Das schlimme daran ist, hier liest man zwar oft Details, aber keines war irgendwie annähernd so schlimm wie es bei mir im Mund ausschaut... das macht mir Angst :(

Ich versuche meinen Leidensweg kurz zu halten und beschränke mich hier mal auf das wesentliche was mich derzeit so bewegt (und was in meinen Mund passiert...)
ACHTUNG: ab hier wird es heftig... nichts für schwache Gemüter...
Also... ich ware grob 14 Jahre nicht beim Zahnarzt... betreibe seit grob 10 Jahren keine Zahnpfege mehr.. dementsprechend ist da in meinem Mund auch eigentlich garnichts mehr vorhanden... ein paar schwarze Stumpen und abgebrochene Überreste hier und da, von einem "Zahn" kann man aber wahrlich nicht mehr reden.
Die "Seitenzähne" sind eigentlich bis auf Zahnfleisch runter... also, da sind nur noch so 1mm hohe schwarze reste halt... die vorderzähne halten sich da etwas besser.. sind zwar auch alle schwarz, aber wenigstens vereinzelt noch mehr als 1mm hoch... abgebrochen natürlich, scharfkantig, vom Gammel durchzocken... - Aua, das tut tierisch in der Seele weh sowas über sich selbst zu schreiben *hat Tränen in den Augen*

Alles in allem kann ich sagen, da ist NICHTS mehr zu retten, nichtmal im Ansatz!!!

Es tut mir leid für alle die diese makierten Absätze nu gelesen haben, ist wirklich nicht schön, richtig widerlich sogar, aber ich musste das einfach mal niederschreiben.

Ab hier gehts wieder "etwas" normaler weiter

Nunja, irgendwie kann ich sagen dass mein Leben eigentlich echt im Arsch ist, größtenteils dadurch...
Ich war von 2000 bis 2005 selbstständig, dann pleite gegangen und danach wurd eigentlich eh alles nur noch schlimmer.

Gelacht hab ich schon seit vielen vielen Jahren nicht mehr, geschweigeden gelächelt.
Irgendwo irgendwas "abbeisen" ist unmöglich, auch wenn es sowas weiches ist wie eine Scheibe Wurst oder Käse... es geht einfach nicht, ich "reisse" das dann irgendwie mit zusammengepressten Lippen und den restlichen Stumpen ab..

Ok ich komme mal zum Punkt.
Ich mag nicht mehr, ich KANN nicht mehr,
ich möchte ENDLICH wieder LEBEN!!!
Wieder essen, lächeln, wieder mit leuten reden können, ganz normale Dinge halt!
Ich möchte wieder Arbeit (Hartz4 seit 2005) ... und ganz NORMALE dinge tun.. möchte mich nicht mehr in der Wohnung einspeeren vor Scham!

Nun, wie man sicherlich merkt habe ich mehr als tierische Angst.. und ich habe noch ein "Problem"...
Ich hab im Internet jemanden kennengelernt vor gut 6 Monaten der mir wirklich wieder einen Sinn im leben gibt.
Jemanden der mir Mut macht, der mir aufzeigt das es Sachen gibt für die es sich lohnt zu leben!
Das Problem ist.. sie möchte mich nun nach 6 monaten langsam mal treffen.... sie weiß "natürlich" (*weint leise*) nichts von meinem "mundproblem"! Ich erfinde immer irgendwelche ausreden und langsam wird sie echt "sauer" ... dabei hab ich sie so verdammt gern, es gibt eigentlich keinen anderen Grund außer sie derzeit zu Leben.

Ok, genug geredet, ich kann nicht mehr schreiben...
Ein paar kurz fragen seien mir noch gegönnt:

a) WIE soll ich das ganze ohne Arbeit bezahlen ? ein komplettsanierung kostet doch bestimmt 15.000 Euro wenn nicht mehr!?
b) gibt es eine "Dampfhammer-Methode" ... sprich irgendwie 4 Wochen jeden Tag zum Zahnarzt und danach ist alles gut ? - ich glaube das wäre das richtige für mich (nicht nur wegen der Frau)
c) gibt es hier jemanden mit fast dem selben.. nennen wir es mal "Schicksal" ?

Danke fürs Lesen!
und danke das es (wenn auch viel zu wenige) Zahnärzte wie sie gibt!!!

pieja
13.08.2008, 14:23
Hallo nichtlebenswert,

Dein Beitrag ist ja schon eine Weile her und ich weiß auch garnicht ob er noch aktuell ist. Aber ich muß gestehen... ich bin neugierig!
Warum? Weil ich in der gleichen Situation bin wie Du. Und wenn ich die gleiche schreibe, dann meine ich die gleiche. Von Zahnstatus her, meine ich.
Auch ich kämpfe mit mir und möchte einen Termin bei Dr. Mehrstedt machen, denn auch ich komme aus Hamburg.

Ich habe versucht Dir eine PN zu schicken, aber irgendwie hat das nicht funktioniert. Deshalb erwecke ich Deinen Beitrag einfach wieder zum Leben.

Ich hoffe, Du antwortest mir, denn das was Du geschrieben hast, könnte wirklich von mir sein.

Übrigens, ich bin weiblich und 40 Jahre alt.

Liebe Grüße
pieja