PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Feigling und seine Probleme



Zirkon
12.09.2007, 07:24
Hallo Daniel!


Herzlich Willkommen hier im Forum! :-)

Wie Du sicherlich gemerkt hast, haben sehr viele Leute hier die SELBEN PROBLEME; Du bist nicht ALLEIN!

Auch ich bin ein ANGST - PATIENT und habe den Weg aus dem Ruhrgebiet nach Dr. Mehrstedt in HH gefunden. Es war ein sehr langer Weg, aber ein sehr erfolgreicher......sorry, ich vergaß: auch ein SCHMERZFREIER Weg. Sowohl während der vielen Behandlungen, als auch nachher.

Ich hatte bei den Behandlungen keinerlei Schmerzen gehabt, kaum zu glauben, ist aber so! :-)

Egal, wo Du wohnst: Du wirst es nicht bereuen, nach HH zu Dr. Mehrstedt zu fahren.

Mail mich doch mal an:

pratice@gmx.de

....würde mich freuen.......!


Mit freundlichen Grüßen aus dem Ruhrgebiet!

ZIRKON

lanny
13.09.2007, 09:54
Hallo Feigling,

ich kann mich nur dem anschließen was Zirkon dir geschrieben hat.Auch ich fahre einige km um zu Dr. Mehrstedt zu kommen und habe es nie bereut.
Bei meiner nächsten Behandlung wird mir ein Zahn gezogen und du glaubst es nicht meine Aufregung hält sich in Grenzen, so etwas habe ich noch nie erlebt.
Was die Gerüche betrifft kann ich dich beruhigen denn die Praxis entspricht nicht den Vorstellungen die wir bisher hatten. Du sitzt in einem Wohnzimmer, mit TV riechen, hören tust du nichts, demnach wäre das eine gute Gelegenheit dir und Dr. Mehrstedt eine Chance zu geben.
Gib dir einen Schubs, rufe einmal an und bespreche mit Dr. Mehrstedt alles, du wirst dich wundern wie beruhigt du wieder die Praxis verlässt.
Viel Glück, noch mehr Mut..Gruß lanny



Bearbeitet von - lanny am 13/09/2007 10:55:49

caramelieno
13.09.2007, 15:47
Hallo Daniel,

ich kann auch nur das bestätigen was meine beiden Vorgänger geschrieben haben.
Mir erging es in etwa so wir Dir.
Das letzte mal beim ZA ca.1991 mit einem schmervollem Besuch und einem Verständnisslosen ZA. Da dachte ich auch, so das wars, ich werde in meinem ganzen Leben nie wieder eine Praxis betreten.
Ich hatte es in den ganzen Jahren dann doch versucht und bin an der Tür oder spätestens im Wartezimmer gescheitert.Die Angst,Panik und Übelkeit waren einfach nicht zu ertragen, und wieder abgehauen. Selbst die schlimmsten Schmerzen haben mich nicht dazu bewegen können zum ZA zu gehen.
Naja nun bin ich über 30 und so langsam fing das ganze nicht mehr an lustig zu sein da immer mehr mein sichtbereich betroffen wurde und ich hatte mich wahnsinnig geschämt. Richtig lachen war einfach nicht mehr drin.
Dann bin ich so wie Du und viele andere auf dieses Forum gestossen. Nach längerem stillschweigendem mitlesen habe ich mich beschlossen zu Dr. Mehrstedt zu gehen.
Wie lanny auch schon schrieb, ich wurde allein schon in der Praxis bzw. Wartezimmer positiv überrascht.Nicht so'n übliches Wartezimmer,kalt und nackt, sondern dort steht ein Sofa und ein Fernseher, nebst Aquarium. Das Gespräch mit dem Doc war auch sehr sehr positiv.
Jetzt habe ich in einer Woche schon meinen 8. Termin das wäre vor ein paar Jahren noch undenkbar gewesen.
Natürlich ist die Angst noch nicht komplett verschwunden aber die Panik ist nicht mehr so groß, die unerträgliche Übelkeit fast weg, nur mein Herz klopf mir immer noch wie blöd :-).
Was ich damit sagen will ist...es lohnt sich wirklich den schritt zu Dr. Mehrstedt zu gehen.
Jede Behandlung war bis jetzt schmerzfrei.
Nur Mut, mache ein Termin, Du wirst sehen, allein das Gespräch wird Dir schon viel geben.
Wenn Du noch Fragen oder so hast, kannst mir gerne mailen herbia3@web.de.

Ganz viel Mut und liebe Grüße
Bianca

Feigling
13.09.2007, 15:47
Erst einmal ein freundliches Hallo....

Ich habe ein sehr deftiges Problem,daß ich schildern möchte in der Hoffnung,daß ich hier auf Verständnis stosse und ihr mir Lösungswege aufzeigen könnt!!

Ich bin ein echter Feigling...das äußert sich so,daß wenn ich nur daran denke eine Praxis zu betreten,mein Körper mit Schweißausbrüchen und Übelkeit reagiert...an eine Behandlung erst gar nicht zu denken!!

ich war das letztemal beim Zahnarzt,das dürfte 1993 gewesen sein...damals hieß es...alles in Ordnung,und selbst der Gang war,für mich,der Gang nach Canossa!!
Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet...Ich habe 4-5 Ruinen..(zum Teil weggefault bis unter das Zahnfleisch) Gott sei Dank sind "nur" die Backenzähne betroffen,was heißen soll,daß es von aussen nicht wirklich sichtbar ist...

Ich habe viele Schmerzen gehabt in meinem Zahnleben...die wünsche ich wirklich keinem,nun ist es mal wieder soweit...die Backe ist dick,es tut weh und das ganze Ding ist vereitert,das hatte ich bereits mehrmals,ging immer wieder von alleine!! Da dies mit 30 Jahren aber kein Zustand sein kann und ich mir bewußt bin,daß diese Quälerei ja nie aufhören wird,habe ich nun meinen ganzen Mut (ist tatsächlich so) zusammen genommen und mich hier angemeldet!!

Es ist für mich unvorstellbar,daß ich mich ohne VOLLnarkose auf einen Stuhl lege...und genau hier fängt mein größtes Problem an...Wo soll ich hin?? Eine "normale" Untersuchung scheitert bei mir schon aus Angst....es muß aber dringenst was gemacht werden!!

Ich muß noch erwähnen,daß es sich bei mir nicht nur um Angst vor Schmerzen handelt,davon hatte ich die letzten Jahre genug...der Geruch einer Praxis (egal ob allgemeinmedizinischer oder zahnärtzlicher) bringt mich ans Ende der Belastbarkeit (wenn ich nur im Fernsehn einen Bohrer oder das Sauggeräusch höre,wird mir schlecht und ich muß aus dem Zimmer)...so kann ich weder ein Krankenhaus noch eine Praxis betreten (nichtmal zum Besuch eines dort liegenden)...komisch,eigentlich bin ich kein Schisser!!

Ihr seit meine letzte Hoffnung,bitte helft mir...


Danke im Voraus und Grüßle

Daniel,der Feigling



Bearbeitet von - Feigling am 11/09/2007 14:26:25

Bearbeitet von - Feigling am 11/09/2007 14:28:16