+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: hallo

  1. #11
    Junior Member
    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    5

    hallo
    habe das gleiche problem wie superangshäsin.schäme mich furchtbar habe nur noch angst und denke seit jahren nur das eine,endlich wieder mal so richtig lachen
    können.jetzt hat bei uns ein za aufgemacht der vn anbietet für besonders ängstliche patienten.ich traue mich nicht hin.wenn er oder seine helferinnen sagen ihhh wie sieht das denn aus, dann schaffe ich gar nichts mehr.ich habe solche angst, ich denke immer nur angst......





  2. #12
    Junior Member
    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    5
    Hallo Gast,
    ich habe die selben Probleme gehabt. Habe nur noch an meine kaputten Zähne gedacht und
    alles schöne sah ich nicht mehr. Ich bin ein Stück weiter habe mir einen Termin bei einer
    Zahnärztin geben lassen (Empfehlung einer Freundin)und jetzt bin ich mitten in der Behandlung. Meine Angst ist immer noch riesig, aber nach jeder Behandlung bin ich froh ein Stück weiter zu sein. Ein super Gefühl. Wenn du Fragen hast kannst Du mir ja mailen.

    Viele Grüße und alles Gute

    Steffi


  3. #13
    Junior Member
    Registriert seit
    Feb 2002
    Beiträge
    4
    hallo superangsthäsin!
    ich war im märz das erste mal bei mats mehrstedt, nachdem ich ca. 12 jahre um jede za-praxis einen riesen bogen gemacht habe.
    auch ich wollte alles ganz, ganz schnell und natürlich unter narkose erledigt haben.
    auch ich dachte, da wird megaviel zu sanieren sein, wusste ganz genau, er wird mir x-zähne ziehen und hatte voll das horrorgefühl.
    nach dem "nur mal schauen" sagte er zu mir: na, da sind vier löcher, gezogen werden braucht keiner! " zuerst glaubte ich, er will mich hochnehmen um mich zu motivieren. ich schlug dann vor, er solle doch mal röntgen (so nach dem motto: dann werden sie schon sehen, wieviele zähne gezogen werden müssen!) ok, er hat dann auch auf mein verlangen hin geröngt (denn ursprünglich war das erst für den zweiten termin vorgesehen!!), blieb aber bei seiner diagnose und erklärte mir anhand der röntgenbilder was sache ist.
    ich hatte das glück, drei termine am stück zu erhalten. und der o.g. war der erste. beim zweiten termin ging es mir darum, überhaupt auf diesen stuhl zu kommen und ein ganz, ganz, ganz klein wenig "vertrauen" in diese situation aufzubauen. es funktionierte, ich musste ja nicht, ich wollte das! wissend, jederzeit wieder aus der praxis (die eigentlich gar keine praxis im herkömmlichen sinne ist!) zu entfleuchen, wenn mir irgendwas zu viel oder komisch wird!
    dann war der dritte termin! der narkosedoc und mats mehrstedt strahlten eine völlige ruhe aus und ich konnte "das alles über mich ergehen lassen"!
    damals wusste ich aber schon, wenn ich nicht regelmässig wieder beim za auftauche, dann werden wieder etliche jahre vergehen und das spiel beginnt von vorne!
    ich habe mir dann einen termin ende april geben lassen. wissend, dass meine beisserchen ja in ordnung sind. aber, ich muss und will für mich eine normalität zu diesen behandlungen aufbauen. deshalb gehe ich dorthin. er schaut dann nur die beisserchen an, nimmt den ekligen belag vom rauchen und so runter und das war es!
    nächste woche gehe ich wieder zu ihm. glaub mir, ich hätte nie gedacht, dass ich einfach das telefon in die hand nehme, in hamburg anrufe und mir einen termin geben lasse. es funktioniert!
    ich für mich weiss heute, dass das mit der narkose für mich absolut ok war und (habe bei pirk darüber auch meinen "erfahrungsbericht" geschrieben) ich jetzt mein eigentliches problem - und das mit gesunden zähnen! - angehen kann.
    ich hoffe und wünsche, dass auch du den kleinen anfang schaffst, um festzustellen, dass das überhaupt nicht schlimm ist und dir die nötige power gibt, um mit deiner situation konstruktiv und "freundlich" umzugehen.

    gruss booga




  4. #14
    Member
    Registriert seit
    Mar 2002
    Beiträge
    47
    Wollte nur mal hallo sagen-bin immer noch kein Stück weiter-Bis denne
    superangsthäsin


  5. #15
    Junior Member
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    11
    Hi Superangsthäsin!

    Ich komme gerade von einer Zahnprophylaxe (naja, ich denke, man schreibt es wohl anders :-) und mir fiel dieses Forum - dem ich unendlich viel verdanke - wieder mal ein und stieß auf Deine Nachricht.

    Ich war bis März etwa nicht mehr beim Zahnarzt. Kindheitstrauma sowie viele böse Ereignisse als Erwachsner etc. haben mich zu einem echten Angsthasen in Bezug auf Zahnärzte gemacht. Im Dezember letzten Jahres haben sich meine beiden schwer entzündeten Zähne bzw. Wurzeln dann gegen mich gewandt - naja, eigentlich schon früher - und beide taten gleichzeitig weh. Früher konnte ich es gut vertuschen. Es tat immer nur eine Seite weh und ich kaute halt auf der anderen und beruhigte die schmerzende mit Schmerzmittel. Bis März diesen Jahres habe ich es auch noch ausgehalten, aber dann ging nichts mehr. Ich lag während dieser Zeit etwa zwei bis dreimal im Monat mit Fieber zwei bis drei Tage im Bett und konnte nichtmal mehr arbeiten. Zeitweise hatte ich - rein optisch - einen Tennisball im Mund. Und ich rief wieder dieses Forum auf und verfolgte einen Link zu den Spezialisten (weiß ihn derzeit nicht mehr) und fand in meiner Nähe (etwa 100 km) einen Zahnarzt für Angsthasen. Ich habe etwa drei Wochen für die Email an ihn gebraucht und bekam sofort einen Termin. Das erste Gespräch wurde in beinahe freundschaftlicher Atmosphäre geführt. Ich wurde gefragt, ob er mir in den Mund sehen darf oder ob ich das noch nicht schaffe. Ich lies es - am ganzen Körper zitternd - über mich ergehen. Er nickte kurz, schrieb sich einiges auf und gab mir einen neuen Termin zur Sedierung (Tiefschlaf-ähnlicher Zustand). Naja, den Rest findest Du hier irgendwo im Forum.

    Ich bin verdammt froh, dass ich es gemacht habe. Die Angst habe ich bis heute nicht überwunden, dafür sitzt diese einfach zu tief. Der Weg zu meinem Zahnarzt ist immer noch wie der Weg eines Totgeweihten zu seiner Hinrichtungsstelle. Das Zittern ist auch nach wie vor da, aber ich vertraue diesem Mann und ich werde keinen Termin auslassen, bis ich 100% fit im Mund bin. Bei mir dauert es nicht mehr so lange. Es fehlen noch die Brücken und ein paar Kronen, dann bin ich fertig und glücklich und dankbar. :-)

    Du schaffst es auch! Ich bin davon fest überzeugt. Und warum?! Weil ich genau so gedacht habe wie Du. Der Ansatz war immer mal da. Ich denke noch an durchgemachte Nächte wegen der enormen Schmerzen und dem Start meines Email-Clienten. Es ist bis März 2002 nichts geworden, weil ich es einfach nicht geschafft hatte. Die Angst auf dem Stuhl zu liegen und jemanden einen erneuten Versuch unternehmen zu lassen, hat mich total befangen gemacht.

    Ich drücke Dir gaaaaaaaanz fest die Daumen. Wenn Du Fragen zu Behandlungsmethoden hast (Sedierung, Narkose, Wurzelbehandlung, professionelle Zahnreinigune etc.) kannst Du Dich gerne per EMail an mich wenden.

    Schöne Grüße an alle Noch-Angsthasen, ehemaligen und kommenden Angsthasen,

    Florian (der bald wieder lächeln kann)


+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein