+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Wie helf ich meinem Freund?

  1. #11
    Administrator
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    788
    Hallo tropic,
    wir arbeiten hier praktisch nur mit Angstpatienten, solche Praxen gibt es nur sehr wenige in Deutschland. Es gibt aber bestimmt sehr viele verständnisvolle Zahnärzte, auch am Bodensee. Sie können z B die Liste bei www.oralophobie.de anschauen. Ähnlich wie wir arbeitet sonst wohl Dr Peter Dünninger, in der Nähe von Hof, aber das ist auch weit. Ich werde schauen, ob ich noch Adressen finde, dann melde ich mich wieder.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Mats Mehrstedt







  2. #12
    Junior Member
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    23
    hallo heike, klick mal den link, ich würd an deiner stelle für deinen schatz mal diese homepage: http://www.ichhabdieschnauzevoll.de besuchen, ist in biberach, dürfte nicht all zu weit sein, oder ??? versuchs halt mal, und schau mal unter www.gutezaehne.de und dann noch :
    www.za.angst.de

  3. #13
    Junior Member
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    8
    Hallo! Der erste Erfolg
    Mein Freund ist mit mir zu MEINER Behandlung mitgegangen. Er hat jetzt zumindest mal ein erstes Gespräch mit nem Zahnarzt geführt. Ohne weißen Kittel, ohne Instrumente, einfach nur im Büro des Arztes. *puuuh*... langsam gehts voran. Immer Schritt für Schritt. Evtl. machen sie das nächste Mal Röntgenbilder... Aber nur wenn ER es auch wirklich möchte.
    Klasse.

    Lieber Gruß

    Heike


  4. #14
    Administrator
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    788
    Hallo, tropic,
    das freut mich aber sehr. Der Anfang ist das schwierigste. Wenn man das geschafft hat ist der Rest einfach!
    Herzliche Grüße,
    Mats Mehrstedt


  5. #15
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    317
    Hallo alle :-)

    Nachdem ich diese Beiträge hier gelesen habe, geht es mir besser. Ich gehöre auch zu den Angsthasen und zwar zu den ganz extremen. Durch eine Zahnbehandlung im Alter von 8 Jahren bekomme ich Schweißausbrüche und Zitterattacken am ganzen Körper, wenn ich auch nur an Zahnarzt denke (im Moment gehts übrigens). Ich habe die letzten Jahre irrsinnige Schmerzen erduldet, nur um nicht zum Zahnarzt zu müssen und die vergangenen zwei Jahre bin ich sowohl aus Angst, als auch aus Scham über mein schlechtes Gebiss nicht gegangen. Trotz allen Bittens und Bettelns meiner Familie, die meine schlechten Launen durch die Schmerzen ertragen musste, habe ich mich strikt geweigert. Das Paradoxe an der Geschichte ist, dass ich selbst im medizinischen Bereich tätig bin und mir Schmerzen ansich nichts ausmachen. Ich bin z.B. auch gepierct und tätowiert. Nach einer kleinen "privaten" Verhaltenstherapie ( mein Kind war beim Zahnarzt und hatte/hat absolut keine Angst) habe ich einen Termin ausgemacht, der wider Erwartens schon bald ist. Kommenden Donnerstag bin ich bestellt und ich fühlte mich bis jetzt, als ob ich an diesem Tag auf die Schlachtbank geführt werde. Ich hoffe, dass mir in dem Moment, in dem ich auf den Behandlungsstuhl krabbel, die Zeilen in diesem Forum wieder einfallen!

    Drückt mir alle die Daumen, dass der Zahnarzt ein Netter ist!

    Liebe Grüße

    Annett


  6. #16
    Junior Member
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    5
    Hallo Annett,

    ich drücke Dir ganz fest die Daumen, daß der ZA wirklich ein netter ist! Du gehst nicht zu dem, zu dem Du Dein Kind begleitet hast? Oder hast Du Dir einen Spezialisten gesucht? Ich denk auf alle Fälle am Donnerstag an Dich, gib mal Bescheid wie es gelaufen ist, ja?

    @tropic gibts was neues bei euch?
    Liebe Grüße,
    Kass


  7. #17
    Senior Member
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    317
    Hallo Kassandra...

    Danke :-) Glück kann ich jede Menge brauchen *g*
    Nein, ich geh nicht zu dem Arzt, zu dem meine Tochter geht. Colleen (7) kam von Anfang an mit ihm zurecht, aber ich finde irgendwie keinen Draht zu ihm und sehe ihn als recht hektisch an. Na das wär vielleicht was, wenn ich mit Riesenschiss auf dem Stuhl sitze und er da noch vor mir rumstresst. Nein danke *lach* Ich mag die etwas älteren, ruhigeren Ärzte (ist auch bei Allgemeinmedizinern so), die ein gewisses Maß an Galgenhumor haben. Colleens Arzt hingegen ist mir da zu albern *gg* Ich liefe Gefahr, dass er einen Luftballon an seinem Pullover reibt und an meinen Haaren kleben läßt

    Wenn ich die Wahl hätte, würde ich zu dem Onkel meines Lebensgefährten gehen. Das ist ein ausgezeichneter Zahnarzt im 9er PLZ- Gebiet und soweit ich weiß, hat er auch Erfahrung mit Angstpatienten. Aber leider ist das zu weit :-( Also: kleiner Tip an Franken --- Dr. Dr. Otto Mulfinger - super ZA


    Naja, ich erstatte auf jeden Fall Bericht, wie es ausgegangen ist.

    Liebe Grüße

    Annett


  8. #18
    Junior Member
    Registriert seit
    May 2002
    Beiträge
    8
    Guten Tag zusammen!

    Ich fall jetzt einfach mal mit der Tür ins Haus. Mein Freund ist bestimmt schon 18 Jahre nicht mehr beim Zahnarzt gewesen. Dementsprechend sieht sein Gebiß leider auch aus. Nach einem schlimmen Erlebnis im Behandlungstuhl, einer Fahrt mit dem Bus zu einer Zahnklinik und noch einer schlimmeren Behandlung in der Klinik hat er sich nie mehr zu einem Dentisten gewagt.
    Wenn ich ihn anspreche, flüchtet er sich in Wut und Aggression.
    Wenn er Schmerzen hat betäubt er sie mit starken Schmerzmitteln. Und mich bringt es einfach um, ihn leiden zu sehen und ihm nicht helfen zu können.
    Ich kann ihn halt auch nicht wirklich verstehen, weil ich seit meiner Kindheit regelmäßig zum ZA gehe und noch nie schlechte Erfahrungen gemacht habe.

    Wie kann ich ihn dazu bringen, dass er sich überwindet?

    Ich mag ihn nicht so leiden sehen... Ich hab ihn ja schließlich lieb und es tut ziemlich weh wenn er sich dann vor mir verschließt...

    Grüße von der Heike (tropic)


  9. #19
    Junior Member
    Registriert seit
    Jun 2002
    Beiträge
    5
    Hallo Annett,
    och, eigentlich hört sich der ZA Deiner Tochter doch wirklich nett an! Hätte mir auch so einen gewünscht als ich noch Kind war...
    Bin echt gespannt, wie es bei Dir läuft am Donnerstag. Wenn alles schiefgeht kannst Du ja trotz allem noch zu Deinem Verwandten gehen, oder? Was ich sagen will: Du mußt nicht mit dem Gefühl zum ZA gehen, daß dieser jetzt Deine letzte Rettung ist. Wenn er Dir "gefällt" ist es super (und ich wünsche mir sehr für Dich, daß es so sein wird) ansonsten kannst Du mit der Gewissheit dort wieder rausgehen, daß es noch viele ZÄ gibt und einer davon auch der "Richtige" für Dich ist.
    Wie geht es Dir damit, daß der Termin schon so bald ist? Ich habe es damals (lol, damals. also etwa vor 2 Monaten...) als sehr positiv empfunden, daß ich nicht so lang auf meinen Termin warten musste. Wochenlange Warterei auf den besagten Tag -nee, das wäre nichts für mich gewesen...
    Drück Dir auf jeden Fall die Daumen, auf daß Dein ZA nicht auch den macht *g*.
    Viele liebe Grüße,
    Kass


+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein