PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : hingehen!



angsfrei
08.11.2008, 03:57
hi,
"t" nicht vergessen - schreibe auf einem amilo mit irreparablem keyboard-bug... arbeite pro woche mit hunderten kindern und jugendlichen, des öfteren auch mit unnatürlich privat-weiß strahlenden politikern oder hin und wieder beim farbfernsehen- da war es manchmal ganz schön belastend, immer mit spitzem mund zu reden und beim lachen die lippen aufeinander zu pressen, so dass niemand die gelegenheit bekommt, beim blick in meinen mund einen todesschreck zu erfahren. irgendwann hat man das perfektioniert, aber die schmerzen bleiben. seit einigen monaten, wie die meisten hier nach jahrelanger zahnarztabstinenz, internetrecherche und erfinden von schreckensszenarien auch, werde ich nun von dr. mehrstedt behandelt. nach vollnarkose zu fragen, hab ich mich nicht getraut, nach möglichkeiten des zeitweiligen verschiebens diverser extraktionen zu fragen, hab ich mich nicht getraut. und genau deshalb habe ich die behandlung bis heute noch nicht abgebrochen. ich habe es nicht für möglich gehalten, mir überhaupt noch einmal einen zahn ziehen zu lassen. beim ersten mal als dies dr. mehrstedt tat, habe ich auf dem liegestuhl schwitzend gezittert, beim zweiten mal konnte ich mich im wartezimmer sogar schon auf die putzige rtl-magazinsendung im wartezimmerfernseher konzentrieren. ich verfügte vormals über schlimmste zahnzieherfahrungen, daran kann ich mich nunmehr nicht mehr erinnern, denn in der horner landstraße hat dies nicht weh getan. pädagogisch ausgewogen ist der doc ruhig-freundlich, auch mal barsch bis genervt, was sehr schön vom haupteingriff ablenkt, wie auch manch gewöhnungsbedürftiges hawaiihemd ein offensichtlich gezieltes ablenkungsmanöver darstellt. nicht nur ob der entfernten zähne fühle ich mich richtig 'erleichtert'. ich brauche keinen mut mehr, die behandlung zum ende führen zu lassen. danke!