PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Stiftzähne



jonnes
31.07.2008, 13:29
Hallo Wackelzahn,
für deine Angst brauchst du dich nicht schämen, aber du kannst sie in den Griff bekommen. Bei Dr. Mehrstedt bist du in den besten Händen! Lass dich in Ruhe über die Möglichkeiten der Behandlung aufklären, damit du dich dann entscheiden kannst. Deine Alkoholkrankheit solltest du aber erwähnen, damit der Doc entsprechend behandeln kann. Auch dafür wird es bestimmte Möglichkeiten geben.
Ansonsten kann ich dir nur raten, dich hier immer wieder auszutauschen. Wenn man nicht ganz alleine mit seiner Angst da steht, fällt es vielleicht leichter. Ich wünsch dir erstmal alles Gute!
Liebe Grüße, Jonnes

Wackelzahn
31.07.2008, 16:27
Hallo Jonnes,

danke für Deine sehr freundliche Antwort. Das ich das machen lassen muss weiss ich leider. Irgendwann werden die Schmerzen unerträglich sein und jeden Tag den ich warte wirds bestimmt nicht besser. Es ist mir schon sehr, sehr schwer gefallen hier im Forum zuzugeben das ich ein Alki bin und Schiss habe vor der Behandlung. Beides sind keine Ruhmesblätter für mich.
Ein Betratungsgespräch hatte ich schon mit dem Doc und das war auch echt klasse. Es gibt so viele Sachen die mich ängstigen. Das warten im Behandlungsstuhl (ist auch sehr schlimm, weil man Zeit hat darüber nachzudenken was gleich passieren wird/könnte), der typische Geruch von Zahnarztpraxen, der sofort die Erinnerung an schmerzhafte Behandlungen (nicht beim Doc Mehrstedt!)weckt. Der Anblick der Spritze ist auch wiederlich. Gerade bei den oberen Schneidezähnen tut so eine Spritze echt tiersch weh (da fliessen ungewollt Tränen vor Schmerz). Nach meiner damaligen Behandlung vor 20 Jahren bin ich im Carree gesprungen vor Schmerz. Das ist halt noch immer im Kopf drin. Das ich ein Jammerlappen bin ist mir auch schon klar, aber wer mag schon gerne Schmerzen ertragen und wer einmal auf eine heisse Herdplatte gefasst hat tut es bestimmt nicht wieder. Ich werde mir aber trotzdem einen Termin beim Doc holen, weil ich endlich keine Schmerzen mehr haben möchte und auch mal wieder meinen Mund aufmachen möchte, wenn ich lache.
Als kurze persönliche Anmerkung möchte ich sagen das ich Saufen nicht als Krankheit sondern (in meinem Fall) als Charterschwäche auslege. Niemand hat mich gezwungen zu saufen.
Ich bin ziemlich erleichtert das ich nicht der einzige bin der Angst vorm Zahnarzt hat.

LG
wackelzahn

jonnes
31.07.2008, 20:45
Hallo Wackelzahn,
warum gehst du so hart mit dir um? Es ist eine anerkannte Krankheit! Ich kenne einige alkoholkranke Menschen - auch in meiner Familie. Und wenn du schon so weit bist, es selber zu erkennen, dann bist du auf einem guten Weg.
Ich würde dich nicht unbedingt als Jammerlappen bezeichnen, dann sind wir das ja alle hier im Forum. Vielleicht erwartest du einfach zu viel von dir? Lass dich von Dr. Mehrstedt beraten, er ist ein Spezialist und wird mit dir gemeinsam einen einen Weg finden.
Erlaube dir doch Ängste und Schwächen, die machen einen Menschen aus dir!
Ganz liebe Grüße, jonnes

Wackelzahn
06.04.2009, 17:10
Halli Hallo,

ich habe im Oberkiefer zwei Stiftzähne (vorne, also Schneidezähne). Jetzt wackeln die fiesen Dinger und der Kieferknochen tut weh. Vor über 20 Jahren hat mein damaliger Zahnarzt sie mir gemacht. Das hat höllisch wehgetan. Die Spritzen, der Wundschmerz...und nun wird mir ganz schlecht an den Gedanken das die Stiftzähne raus müssen. Dr. Mehrstedt hat mir vor 1 1/2 Jahren gesagt ich bräuchte eine Teilprothese. Bis jetzt hat mich die Angst vor diesem Schritt zurückgehalten, obwohl Dr. Mehrstedt bis jetzt wirklich toll war. Trotzdem habe ich echt tierisch Bammel davor (und ich schäme mich auch für meine Feigheit). Eine Vollnarkose kommt nicht in Frage, davor habe ich noch mehr Angst, außerdem bin ich Alkoholiker und weiss nicht wie mein Körper Alk und Medis zusammen verträgt.

Wackelzahn
06.04.2009, 17:10
Halli Hallo,

die Behandlung ist beendet. Ich habe tatsächlich den Mut gefunden das durchzuziehen.
Ich bin froh das ich das gemacht habe. Die Stiftzähne sind weg...und einige andere. Ich ärgere mich sehr das ich nicht eher zum Doc gegangen bin, vielleicht wäre der eine od. andere Zahn erhalten geblieben. Glücklich bin ich nicht, aber erleichtert. Es war fast schmerzfrei und ich wundere mich über mich selbst warum ich soviel Angst hatte. Jetzt werde ich regelmäßig zur Kontrolle gehen! Mehr Zähne möchte ich nicht mehr verlieren!!!

Lieber Jonnes vielen Dank für deinen hilfreichen Zuspruch.

Lieber Doc Mehrstedt und Team,

vielen, vielen Dank für die sehr einfühlsame Behandlung. Ich bin froh eine so gute Zahnarztpraxis gefunden zu haben. Sie alle haben mir sehr geholfen.

LG
Wackelzahn