PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Panik, muß zum Zahnarzt



ralf
12.11.2007, 20:35
Hallo manija,

den größten Schritt hast Du ja schon getan:

Du "traust" Dich hier zu schreiben. das ist die größte Überwindung überhaupt.

Lies ruhig noch ein bischen weiter, dann merkst Du, Du bist nicht allein. Schon das Lesen von Berichten anderer gibt Mut.

Nach großen Schritten (so wie dieser) kommen viele kleine, aber alle führen Dich zum Ziel.

Schreib doch diesen Zahnarzt eine Mail vorab,
er kann sich dann darauf einstellen und weiß vorher Bescheid. Bitte ihn um eine "bohrerfreie Sprechstunde".

Dir alles Gute!!



Viele Grüße

Ralf Berg
Vorstandsmitglied "Oralophobia e.V."
Verein für Zahnarztangstpatienten
www.oralophobia.de

Alex Twin
04.12.2007, 20:55
Ja, auch ich habe Angst vorm Zahnarzt oder sollte es eher heißen, vor der Zahnbehandlung. Ich war 3 1/2 Jahre nicht beim Zahnarzt, hatte wissentlich drei große Löcher (da waren sicher noch mehr).
Oh, ja, richtig gelesen, da steht hatte. :]
Denn zu den Löchern und dem allgemein kaputten Zustand meiner Kauwerkzeuge kam jetzt vor einigen Wochen (*grübel* es müsste jetzt 4 Wochen her sein) ein abgebrochener Backenzahn dazu. Das passierte an einem Sonntag. Am Mittwoch drauf habe ich dann endlich bei meiner schon vor 3 Jahren auserwählten Zahnärztin einen Termin eingeholt; der fand in der darauffolgenden Woche ebenfalls an einem Mittwoch statt. Dann fuhren sie zwei Wochen in Urlaub.
Wir hatten vorher den gestrigen Tag terminiert. *schluck* Und ich hatte mich für eine Behandlung unter Vollnarkose entschieden. Ich hatte halt den Gedanken erstmal eine Grundsanierung und dann kann ich mich mit dem Thema Phobie auseinander setzen. Also, der Anästhesist (den ich auch noch kannte *gg*) ließ das Mittelchen laufen, die Zahnärztin schwang den Zauberstab *hokus pokus fidibus* (ja, wirklich, den benutzt sie normalerweise, wenn sie Kinder behandelt) und als ich wieder aufwachte (nach 3 Stunden ), war alles vorbei! *mir mal die Schulter tätschel*
Auch wenn jetzt mancher denken mag 'was war denn daran mutig?', ich fand mich sehr mutig!!
Und in 14 Tagen bekomm ich dann meine endgültigen Kronen verpasst, ich hoffe, dass ich das ohne Spritze durchstehe, bin aber guter Hoffnung, denn ich hab heute den Bohrer ertragen, der die Kauflächen noch einander angepasst hat.
Ach, Leute, das Leben kann so schön sein!!!

manija
01.01.2008, 18:25
Hallo, habe seit meiner Kindheit Panik vorm Zahnarzt, weil ich immer an die miesesten Zahnärzte geraten bin. Jetzt fangen meine Zähne an, abzubrechen (im Moment vorne einer) Also müßte ich unbedingt hin. Aber vor diesem Schritt habe ich eben riesigen Horror. Wie kann ich das ganze angehen. Ich weiß, durch meine Tochter, das wir hier im Ort einen guten haben, der auch einfühlsam ist. Aber das hilft mir auch nicht unbedingt. Vielen Dank schon mal

mami23HH
01.01.2008, 18:25
manija: wo wohnst du denn???
Ich sterbe jedes mal vor Angst und verstehe dich nur zu gut!!!

Alex Twin: Also ich finde das auch sehr mutig!!! Ganz ehrlich! Ich finde auch bei Vollnarkose ist der Schritt mit Angst verbunden und überhaupt der Schritt zum Doc zu gehen! Toll!!!

Ich hoffe so sehr auch mal dahin zu kommen wo du nun bist!