PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Benötige Rat und Tat



Mehrstedt
13.08.2007, 15:25
Es ist nicht so einfach, diese Probleme alleine im Selbsttherapie zu lösen, auch wenn es vielleicht manchmal möglich ist. Lassen Sie sich am besten bei einem psychologisch ausgebildeten Zahnarzt oder bei einem Zahnarzt/Psychologenteam einen Termin geben zum Gespräch. Gelegentliche Schmerzbehandlungen führen, wie Sie sicher gemerkt haben, in einen Teufelskreis, wo man immer mehr schlechte Erfahrungen macht und die Angst nur stärker wird. Vollnarkosen können gelegentlich hilfreich sein; alleine werden Sie aber damit ihre Ängste nicht dauerhaft los. Es kann aber in Ausnahmefällen sinnvoll sein, eine Behandlung unter Vollnarkose zu machen, wenn sehr viel zu tun sein sollte. Kostenvoranschläge können wir nur machen wenn wir wissen, wie die Zähne aussehen und was zu tun ist.
Mit freundlichen Grüßen,
MM

Panikerin79
13.08.2007, 15:44
Also wäre es einfacher wen ich ZB. bei ihnen in der Praxis anrufe und mir ein Termin zu vorgespräch bzw. erstes anschaun geben lasse ??

Schön wen der Schmerz nachlässt

ralf
13.08.2007, 15:51
Hallo,

schön, daß du meinem Rat gefolgt bist...





Viele Grüße

Ralf Berg
Verein "Oralophobia e.V."

Panikerin79
13.08.2007, 15:58
Ja klar ich will ja endlich das ruhe ist in meinem Mund , und ich (wie es in der werbung heisst ) Kraftvoll zu beissen kan , und auch meine Angst endlich in den Griff bekomme

Schön wen der Schmerz nachlässt

ralf
13.08.2007, 16:01
Zwei Voraussetzungen hat Du ja schon:
1.) Deinen Entschluß etwas ändern zu wollen
2.) Dr. Mehrstedt.

Bei ihm bist Du in den besten Händen!

Alles Gute!

Viele Grüße

Ralf Berg
Verein "Oralophobia e.V."

Bearbeitet von - ralf am 13/08/2007 16:03:22

mimmimaus
15.08.2007, 19:21
hi,

mache einen termin und du wirst es sehen es ist wirklich ein tolles gefühl wenn die schmerzen weg sind.
ich kann deine panik verstehen da ich selber eine panikerin war
aber dr. mehrstedt bekommt das hin!

glg mimmi

Panikerin79
16.08.2007, 18:27
Erstmal ein Hallo ,
Nun aber gleich zu meinem Problem , ich bin echt hier shon am Zittern und weiss garnicht recht wo ich anfangen soll bzw. was ich schreiben soll . Ich bin wirklich eine Patientin die nur zum ZA geht wen es wirklich vor schmerzen nicht mehr geht !!!!! Nun wollte ich mir vor 3 jahren selbst einer eigentehrapie vornehmen was mit einer Panikattacke endete und ich wochenlang ausser gefecht gesetzt war .
Nun machen mir aber 2 Zähne oben (natürlich re.u.li) schon seit einiger Zeit immer mal wider Probleme und seit letztem Freitag schlägt der Weissheitszahn auch noch zu , habe schmerzen bei Schlucken und bekomme den Mund kaum auf , und im ganzem Mund (oben ) ist ein richtiger druck drauf .Ich denke ich werde jetzt wohl nicht mehr darum kommen zum Dok zu gehn .
Ich würde aber gern langsam anfangen , Gepräch ggf. einmal schaun was gemacht werden müsste und dan wen möglich alles unter Vollnakose machen lassen , damit das schlimmste vorbei ist . Den komischer weisse habe ich vor einem normalem Bohrem und füllen kaum Angst geschweige den das ich nichtmal eine Betäubung dazu brauche .
Es ist einfach diese Ungewissheit was da kommt und auch die Schmerzen die dabei endstehn .
Wäre sowas möglich und wie gehe ich weiter vor .Welche kosten endstehn für mich und wie schnell würde es gehn .
Lieben dank im vorraus

Gruss Ute

Schön wen der Schmerz nachlässt

Panikerin79
16.08.2007, 18:27
So ich war heut da , bin nun auch völlig fertig ,obwohl nichtmal was gemacht wurde .....aber ich bin begeistert von der Vorgehnsweise von DR.Mehrsted meine Tränen liefen und er ging sofort zürück ... Klasse .

Nun habe ich nächste Woche Donerstag wider Termin , naja habe nur an dem Gedanken daran schon wider schweissausbrüche und Panik weiss nun aber das es nicht wie beim Herkömmlichem Zahnarzt ist /und hoffe sein wird .



Schön wen der Schmerz nachlässt