PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bald ist es soweit



JuleSugarbabe
07.12.2006, 08:04
Hallo caramelieno,
das Wichtigste ist, dass Du den ersten Schritt, nämlich einen Termin zumachen, bereits hinter Dir hast.
Das alleine hat bei mir ewig gedauert!!!
Das Einzige Unerwartete an Deinem ersten Termin wird sein, dass Dir auf einmal Verständnis entgegenschlägt. Keine Vorwürfe, kein Grund zum Schämen. Ich habe mich sogar nach dem Gespräch sogar getraut sofort eine Bestandsaufnahme zu machen, und diese sogar auf dem Stuhl! :) Das war vorher undenkbar...
Also, die Daumen drücke ich Dir nur, dass Du es schaffst hinzugehen. Alles andere wird schon werden.

LG Julia

caramelieno
10.12.2006, 12:12
Ja das stimmt, hat auch lange genug gedauert mich endlich durchzuringen einen Termin zu machen. Das größte problem ist das ich mich unendlich schäme und am liebsten im Erdboden versinken möchte. Aber der Supergau ist am Freitag auf der Weihnachtsfeier meines Mannes passiert da ist mir vorne ein Zahn abgebrochen. Das war Peinlich. Ich habe den ganzen Abend nicht mehr gesprochen und hätte nur noch heulen können.
Mir ist es jetzt noch unangehmener am Dienstag zum Termin zu gehen zumal ich mir eine Behandlung so überhaupt nicht leisten kann.
Ach Mann, hätte ich doch bloß alles schon hinter mir.

JuleSugarbabe
10.12.2006, 13:15
du brauchst dich für nichts zu schämen!!! das habe ich bei dr. mehrstedt gelernt. für seine angst kann man nichts. du kannst eher stolz sein, dass du dich gegen diese angst stellst.
das mit dem zahn war mit sicherheit schlimm. ich kenne das ja auch. aber immerhin hast du schon den termin am dienstag... stell dir vor, du wärst noch gar keinen schritt in die richtung gegegangen.
und über die kosten mach dir noch keine gedanken. es gibt immer eine lösung...
viele sachen kosten dich ja auch gar kein geld, wie füllungen z.b.
wenn du mal sorgen hast, kannst mich gerne auch per mail kontaktieren...

LG Jule

caramelieno
11.12.2006, 18:44
Das mit dem schämen ist nicht so einfach. Wenn man sich mal traut von seiner Angst zu erzählen belächelt einen das Umfeld nur nach dem Motto stell dich nicht so an. So fängt man immer mehr an sich in seinem Schneckenhaus zu verziehen.
Ich habe das gerade jetzt wieder gemerkt mit diesem blöden abgebrochenen Zahn. Ich kann deswegen ja nicht zuhause bleiben und das ende vom Lied war das ich stillscheigend im Büro saß und ein Gesicht wie 3 Tage Regenwetter gemacht habe um ja nicht angesprochen zu werden.
Das das jetzt so weit kommem mußte und ich so lange gewartet habe zum Arzt zu gehen bis es wirklich nicht mehr geht, dafür könnte ich mir Nobel gesagt in den Hintern treten. Diese schei... verdammte Angst behrrscht fast mein Leben, warum?
Ich sitze hier und denke an Morgen und mein Herz rast und ich habe Eishände ich bin so aufgeregt wie schon lange nicht mehr. Ich hoffe echt ich pack das und kehr nicht an der Tür wieder um.
Ich bin aber echt froh das ich dieses Forum hier endeckt habe und endlich über das Thema reden bzw. schreiben kann, was mich tag ein tag aus beschäftigt.Das ich es durch dieses Forum geschafft habe einen Termin zu machen weil die Menschen die das schon hinter sich haben und ihre erfahrung hier berichtet haben mir den Mut dazu gegeben haben.
Ich werde das jetzt einfach mal auf mich zukommen lassen.

caramelieno
11.12.2006, 18:55
Das mit dem schämen ist nicht so einfach. Wenn man sich mal traut von seiner Angst zu erzählen belächelt einen das Umfeld nur nach dem Motto stell dich nicht so an. So fängt man immer mehr an sich in seinem Schneckenhaus zu verziehen.
Ich habe das gerade jetzt wieder gemerkt mit diesem blöden abgebrochenen Zahn. Ich kann deswegen ja nicht zuhause bleiben und das ende vom Lied war das ich stillscheigend im Büro saß und ein Gesicht wie 3 Tage Regenwetter gemacht habe um ja nicht angesprochen zu werden.
Das das jetzt so weit kommem mußte und ich so lange gewartet habe zum Arzt zu gehen bis es wirklich nicht mehr geht, dafür könnte ich mir Nobel gesagt in den Hintern treten. Diese schei... verdammte Angst behrrscht fast mein Leben, warum?
Ich sitze hier und denke an Morgen und mein Herz rast und ich habe Eishände ich bin so aufgeregt wie schon lange nicht mehr. Ich hoffe echt ich pack das und kehr nicht an der Tür wieder um.
Ich bin aber echt froh das ich dieses Forum hier endeckt habe und endlich über das Thema reden bzw. schreiben kann, was mich tag ein tag aus beschäftigt.Das ich es durch dieses Forum geschafft habe einen Termin zu machen weil die Menschen die das schon hinter sich haben und ihre erfahrung hier berichtet haben mir den Mut dazu gegeben haben.
Ich werde das jetzt einfach mal auf mich zukommen lassen.

Gast
12.12.2006, 00:29
Mach es.Der Doc ist super nett.
Was kannst du verlieren???ausser der Angst vor dem Zahnarzt??Und nochwas....nur Er und Du wissen dann was zu deiner Angest geführt hat.Mehr nicht!!und es gibt doch so viele Menschen auf der Welt;)
lg

caramelieno
12.12.2006, 00:29
Hallo,
nun hat die warterei fast ein Ende und am 12. ist es nun so weit. Mein erster Termin bei Dr. Mehrstedt.
So ganz langsam bekomme ich Schiß, es ist schon ziemlich lange her wo ich den Termin gemacht habe und nun sind es nur noch 6 Tage. Dieses Forum hat mich dazu bewegt endlich den ersten Schritt zu wagen, einen Termin zu holen.Aber trotz allem bekomme ich so langsam Herzrasen. Ich rede mir jeden Tag aufs neue ein das es einfach sein muß.

Wie sehr sehne ich mich danach mal wieder herzhaft zu lachen oder einfach mal wieder in ein Apfel zu beißen ohne Angst zu haben gleich ohne Vorderzähen dazu stehen.
Dieser Gedanke und Traum wird mir weiter helfen.