PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Angst und Schmerzen



Mehrstedt
07.11.2006, 15:18
Man kann sehr viel unter Vollnarkose machen. Wenn Zähne im Sichtbereich entfernt werden sollten, fertigt der Zahntechniker vorher ein provisorischer Zahnersatz, so dass sie mit neuen Zähnen im Mund aus der Vollnarkose aufwachen. Sie müssen nicht ohne Zähne aus der Praxis rausgehen.

MM

Gast
07.11.2006, 16:04
Das Problem dabei ist, dass ich berufstätig bin. Ich kann es mir in meinem Job nicht erlauben lange wegen Krankheit zu fehlen. Kann man in etwa sagen, wie lange einen eine solche Behandlung ausser Gefecht setzt? Ich hoffe wirklich, dass ich mich dazu durchringen kann endlich diesen Schritt zu gehen. Es gibt nichts, dass ich mir mehr wünsche, als endlich wieder normal Lachen und Sprechen zu können, ohne meine Zähne verstecken zu müssen. Ich habe seit fünf Jahren eine sehr liebevolle Freundin, die ich noch nicht ein einziges mal richtig anlächeln konnte.
Wie lange müsste man bei Ihnen in etwa warten um eine solche Behandlung zu bekommen? Die Wartefristen sind bestimmt nicht gerade kurz. Aber trotz der Schmerzen würde ich mich nicht trauen einen anderen Zahnarzt aufzusuchen. Ich hoffe Sie können mir helfen. Ich sehe für mich keine andere Hoffnung mehr.

Mehrstedt
09.11.2006, 12:55
Wie ich schon sagte; bei Zahnschmerzen können Sie jederzeit vorbeikommen, dazu sind wir gesetzlich verpflichtet. Bei einer Narkosebehandlung werden Sie normalerweise für dem Tag krankgeschrieben. Es kommt ein Bißchen darauf ab, was gemacht werden soll.
MM

Gast
09.11.2006, 13:07
Gemacht werden müsste bei mir jede Menge leider. Einfach so vorbeikommen und mich sofort behandeln lassen könnte ich glaube ich selbst bei großen Schmerzen nicht. Ich würde natürlich schon am liebsten vorweg ein Gespräch führen, was gemacht werden kann und auch gemacht wird in so einer Narkosebehandlung. Am liebsten würde ich sofort anrufen und einen Termin ausmachen aber ich traue mich das leider noch nicht. Hier im Forum ist es doch recht anonym im Gegensatz zum Telefon und da fällt es mir wesentlich leichter darüber zu reden. Ich hoffe sehr, dass ich bald den Mut zu einem Telefonat aufbringen kann.

Mehrstedt
09.11.2006, 13:14
Sie können uns auch gerne einen Email schicken.
MM

Gast
09.11.2006, 13:23
Eine Frage hääte ich noch. Ist eine Narkosebehandlung eine Kassenleistung? Und wie sieht es mit Zahnersatz aus? Sind die Kosten alle auf einmal fällig?

Mehrstedt
09.11.2006, 14:24
Die Narkosebehandlung ist noch eine Kassenleistung. Die Politiker überlegen aber ernsthaft, dies zu streichen, weil es angeblich niemanden gibt, der das nötig hat, ausser behinderten Menschen. Ob dies durchgesetzt wird oder nicht, wissen wir noch nicht.
Bei Zahnersatz geben wir immer unseren Patienten mehreren Vorschlägen, wie man die Probleme lösen kann und lassen sie in Ruhe darüber zu Hause nachdenken. Da wir praktisch nur mit Angstpatienten arbeiten sind wir leider finanziell nicht in der Lage, Ratenzahlungungen anzubieten, aber die Kosten sind meistens nicht so immens wie Sie sich sie vielleicht vorstellen...
MM

JuleSugarbabe
09.11.2006, 15:26
Hallo Herr Mehrstedt,
das gilt mit der Ratenzahlung doch nicht für teuren Zahnersatz, oder?
Wird es dort über so eine Verrechnungsstelle angeboten?

Mehrstedt
09.11.2006, 15:45
Liebe JuleSugababe,
machen Sie sich doch im Voraus keine Sorgen. Darüber haben wir ja zum Teil schon gesprochen und können es auch noch später tun. Wir arbeiten übrigens nicht mit irgendeine Verrechnungsstelle zusammen, damit sparen wir beide Geld.
MM

Gast
09.11.2006, 15:45
Hallo,

ich war seit mittlerweile über zehn Jahren nicht mehr beim Zahnarzt, weil mir allein bei dem Gedanken an eine Praxis schlecht vor Angst wird. Immer wieder hatte ich Phasen, in denen die Schmerzen so groß waren, dass ich ohne Schmerzmittel garnicht mehr ausgekommen bin. Zur Zeit ist es auch wieder schlimmer geworden. Aber trotz dieser Schmerzen kann ich meine Angst vorm Zahnarzt nicht überwinden. Für mich käme nur eine Behandlung unter Vollnarkose in Frage, zumal bei mir sehr viel zu machen wäre. Ich würde Sie, Herr Dr. Mehrstedt, gerne einige Sachen dazu Fragen.
Was mich sehr interessieren würde ist, was man von einer Behandlung unter Vollnarkose erwarten kann. Ich habe viele Zähne die zum Teil abgebrochen sind, von den unzähligen Löchern ganz zu schweigen. Was könnte man in einer solchen Behandlung alles machen? Einige Zähne müssten vielleicht gezogen werden oder abgebrochene Zähne herausoperiert werden etc. Können in der Behandlung dann sofort schon eventuelle Prothesen eingesetzt werden oder muss alles erst verheilen, was bedeuten würde, dass ich danach mit noch weniger Zähnen herumlaufen muss als ohnehin schon? Wo sind die Grenzen einer Behandlung unter Vollnarkose? Und wie lange dauert es in etwa einen Termin dafür zu bekommen? Da ich regelmässig grosse Schmerzen habe, würde ich es vorziehen zuerst eine Zahnbehandlung unter Vollnarkose zu überstehen und anschliessend meine Angst in einer Therapie zu bekämpfen.

Es ist verblüffend, dass so viele Menschen, genau wie ich, Angst vor einem Zahnarztbesuch und den damit verbundenen Schmerzen haben. Wobei ich ganz genau weiss, dass mir kein Zahnarzt dieser Welt grössere Schmerzen bereiten könnte als die Schmerzen, die ich bereits erlebt habe und die zu einem ständigen Begleiter meines Lebens geworden sind. Eine sehr grosse Rolle spielt, zumindest bei mir, allerdings auch das Schamgefühl. Seit Jahren versuche ich meine Zähne so gut wie möglich zu verbergen. Jemanden direkt in meinen Mund sehen zu lassen ist für mich, zumindest zur Zeit noch, unvorstellbar.